Abweichen

Marc_Degens_Abweichen_Cover
Aufsätze. Erata 2009. Broschur, 136 Seiten.

»Ein munteres Pop-Potpourri mit einzelnen auch von Kulturkonservativen als bedeutend eingeschätzten Zwischenspielen, das vor allem belegt, wie ernst man populäre Kultur nehmen kann und muss.« (Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung)

»Fern jeder Nischen-Agitation präsentiert der Autor in prägnanter trockener Sprache seine Eindrücke, verknüpft diese fix mit der jüngeren Publikationsgeschichte, die jedes Objekt seiner Beobachtungen umgibt und ist sich nicht zu schade, das Wort ›schön‹ zu benutzen. Ganz schön angenehm. [...] Wer auch immer den Empfehlungen Degens’ folgt, trägt dazu bei, dass der Rand ins Zentrum rückt.« (Kay Ziegenbalg, literaturkritik.de)

»Kulturkritik als Kulturvermittlung statt Selbstdarstellung, das mag wenig zeitgemäß erscheinen, ist aber angenehm entspannend. Hier schreibt einer fachlich kompetent, unterhaltsam wie informativ und von einer aufrichtigen Begeisterung getragen, die in diesen Zeiten so selten geworden ist.« (Herbert Debes, Glanz und Elend)

»Die sich aufdrängende Frage hinter dem Degenschen Opus ist: Wo und wie finden derartige Abweichler heutzutage ihren Platz?« (Daniel Ketteler, Poetenladen)