Live

Aktuell

liegen keine Termine vor.

Anfragen

zu Lesungen und Veranstaltungen: md@marc-degens.de

Vergangene Veranstaltungen

14.07.2017 Berlin, ORi (Lesung)

02.05.2017 Berlin, Fahimi Bar (Lesung)

30.04.2017 Berlin, Gasthaus Watt (Lesung)

09.03.2017 Toronto (Kanada), University of Toronto (Lesung)

03.11.2016 Kingston (Kanada), Queen's University (Lesung)

23.02.2016 Waterloo (Kanada), Waterloo Centre for German Studies (Lesung)

25.07.2015 Berlin, ORi (Lesung)

16.06.2015 Düsseldorf, Heinrich-Heine-Institut (Podiumsdiskussion »Experimentale«)

12.03.2015 Leipzig, Moritzbastei (Lesung)

06.03.2015 Köln, 1Live Klubbing (Lesung)

04.03.2015 Bonn, Fabrik 45 (Lesung)

02.03.2015 Köln, Literaturhaus (Lesung)

11.06.2014 Pirmasens, Carolinensaal (Lesung)

03.05.2014 Holzheim, Galerie am Schatzhaus (Lesung)

21.03.2014 Berlin, Haus der Kulturen der Welt (Podiumsdiskussion »Unabhängig elektrisch«)

10.02.2014 Köln, Wohngemeinschaft (Lesung)

23.11.2013 Essen, Maschinenhaus der Zeche Carl (Lesung, Diskussion)

05.03.2013 Münster, SpecOps (Lesung)

17.11.2012 New York (USA), New York Public Library (Podiumsdiskussion »Artistic Fictions/Fictional Artists«)

16.11.2012 New York, Instituto Cervantes (Podiumsdiskussion »From Art to Text«)

15.11.2012 New York (USA), Printed Matter (Lesung)

20.10.2012 Paderborn, Universität/Studiobühne (Lesung)

06.10.2012 Ruse (Bulgarien), Rechna Gara (Lesung)

02.10.2012 Eriwan (Armenien), Lesesaal im Sprachlernzentrum (Werkstattgespräch)

01.10.2012 Eriwan (Armenien), Sprachlernzentrum (Lesung)

30.05.2012 Leipzig, Baumwollspinnerei (Lesung)

05.04.2012, Bonn, Theater (Bal Littéraire)

29.03.2012 Wien (Österreich), Café International (Lesung)

13.03.2012 Berlin, Collegium Hungaricum (Lesung)

07.02.2012 Köln, Buchhandlung Bittner (Lesung)

12.12.2011 Köln, Wohngemeinschaft/Literaturklub (Lesung)

20.10.2011 Dorsten, Cornelia-Funke-Haus (Lesung)

16.10.2010 Frankfurt, Literaturhaus (DJ Set)

16.10.2011 Frankfurt, Buchmesse, FR-Stand (Werkstattgespräch)

16.10.2011 Frankfurt, Buchmesse, Lesezelt (Lesung)

16.10.2011 Frankfurt, Buchmesse, ARD-Bühne (Werkstattgespräch)

14.10.2011 Frankfurt, Kunstverein am Römer, Open Books (Lesung)

14.10.2011 Frankfurt, Hauptbahnhof, Connection Bar im MIB (Lesung)

11.10.2011 Berlin, Monarch (Lesung)

10.10.2011 Berlin, Literatursalon am Kollwitzplatz/Theater o.N. (Lesung)

08.09.2011 Kevelaer, Buchhandlung Reul (Lesung)

17.07.2011 Nottbeck, Kulturgut (Lesung)

16.07.2011 Nottbeck, Kulturgut (Lesung)

22.06.2011 Osnabrück, ASTA (Lesung)

24.01.2011 Berlin, Freie Universität (Seminargast »Poetische Topographie oder wie läßt sich die Stadt beschreiben?«)

27.11.2010 Prag (Tschechien), Goethe-Institut (Lesung)

07.11.2010 Berlin, Bruno Dorn Verlag (Ausstellungseröffnung und Lesung von Christoph Peters; Einführung von Marc Degens)

07.10.2010 Frankfurt, Buchmesse, Leseinsel Junge Verlage (Lesung)

06.10.2010 Frankfurt, Kunstverein am Römer, Open Books (Lesung)

24.09.2010 Bochum, Rathaus Wattenscheid, 4. Wattenscheider Kulturnacht (Lesung)

21.09.2010 Berlin, Monarch (Lesung)

28.04.2010 Eriwan, Tumanyan Museum (Lesung)

eriwan.degens.cover
Metamorphosen_17_Cover_600
Marc_Degens_Fuckin_Sushi_Cover600
Marc_Degens_Das_kaputte_Knie_Gottes600
Marc_Degens_Unsere_Popmoderne600

»Für mich der Pop-Roman (bzw. Progrock-Roman) des Sommers. Smart, kurzweilig und eine tolle Sprache.«

Linus Volkmann über »Fuckin Sushi«

»Crazy!«

Françoise Cactus (FR) über »Unsere Popmoderne«

»Man kann ›Das kaputte Knie Gottes‹ als gute Unterhaltungsliteratur verbuchen. In Wahrheit ist dieser Roman aber etwas viel Schöneres: unterhaltsame Literatur.«

Christoph Haas (SZ) über »Das kaputte Knie Gottes«

»Degens statt Dickens!«

Andreas Platthaus

»Marc Degens ist der kafkaisch-joyceanische Strindberg der Generation X für Beckettleser, die gerne comiclesend fernsehen.«

Dietmar Dath

»Darf in keiner Bibliothek des Imaginären fehlen.«

Stefan Zweifel (DU) über »Unsere Popmoderne«

»Degens erweist sich als Meister der narrativen Tempodrosselung, als Erfinder eines literarischen Slowcores.«

Steffen Stadthaus über »Hier keine Kunst«

»Der Hugo-Ball-Förderpreisträger, Kolumnist der FAZ und Herausgeber der der Heftreihe ›Schöner Lesen‹ wird seinem Ruf als authentischer Dokumentarist des Popzeitalters wieder einmal gerecht.«

Walter Gödden über »Fuckin Sushi«

»Seine Capriccios zeigen Marc Degens als Nicht-Übertreibungskünstler.«

Ijoma Mangold (SZ) über »Unsere Popmoderne«