Wenn ich jung wäre und aus Novi Sad käme

Würde ich den hübschen Frauen und Männern hinterher schauen
Könnte ich singen und tanzen
Würde ich nachts noch ein Eis in der Fußgängerzone essen
Dann könnte man mich im IZBA Café treffen
Oder am Donaustrand
Im Bunker Hill bei Drum ’n’ Bass
Im CK13 bei Ska und Rock ’n’ Roll
Dann würde ich das Meer vermissen
Und nicht in der Donau schwimmen
Wegen der Erinnerung
Und wegen der Strömung
Dann sähe ich die Welt vor die Hunde gehen
Und würde zu viel Sport schauen
Die Hooligans verfluchen
Janković und Đoković und allen Serben die Daumen drücken
Dann würde ich Turbo Folk nicht mögen
Und die Einkaufszentren meiden
Über Land und Leute schimpfen
Häufig ins Theater gehen
Dann hätte ich alles von Tišma und Kiš gelesen
Und vieles von Bukowski
Dann würde ich zu viel rauchen
Zu viel trinken
Handke nicht verstehen
Dann wäre ich dankbar für die Art Klinika
Hätte kein Exit-Festival verpasst
Würde oft in Belgrad sein
Und viele Sprachen sprechen
Dann hätte ich an der Universität Probleme
Und Angst vor Krankenhäusern
Dann wäre ich gern Comiczeichner geworden
Wie so viele meiner Freunde
Die Andreja, Djula, Dušan, Endre, Jelena, Marija und Nemanja heißen
Ozren und Tatjana
Dann hätte ich gern ein Atelier in Petrovaradin
Und in der Šok Galerie gelesen
Dann würde ich immer die gleichen Gesichter sehen
Dann wäre mir manchmal langweilig
Und Novi Sadi zu klein
Dann würde ich einen Roman schreiben
Über die Gegenwart
Das Hier und Jetzt
Nach den Kriegen
Nach den Krisen
Dann würde ich der Welt misstrauen
Und an die Kunst glauben
Häufig selber kochen
Viel Gemüse
Wenig Fleisch
Dann wäre ich in der Synagoge
Beim Klavierkonzert
Im Beljanski-Museum
Gläsern in der Stadt
Und stark
Wenn ich jung wäre und aus Novi Sad käme
Dann hätte ich Freunde auf der ganzen Welt
Dann würde ich diese Zeilen nicht auf einem MacBook schreiben
Die armenische Kirche im Zentrum vermissen
Und eine Gedächtnistafel für Mileva Marić
Dann würde ich vielleicht ein zweites Mal die Walnussnudeln bestellen
Meinen Pass nie abgeben
Und gar nicht überrascht sein
Dass man in Deutschland keinen vernünftigen Reiseführer kaufen kann
Dann bräuchte ich die Stadt nicht in mein Zimmer tragen
Dann würde ich den Paraglidern über der Stadt zusehen
Uns dieselbe Musik hören wie in diesem Augenblick
Dann wüsste ich
Dass Novi Sad nicht in Sibirien liegt
Dann wäre wahrscheinlich alles anders
Jederzeit

Erstveröffentlichung – zusammen mit den Übersetzungen ins Englische und Serbische –  in »Little Global Cities, Streifzüge durch Novi Sad« (Kerber Verlag 2012).